Ems-Überfahrt am 10. März
Neuer Luxuskreuzer hat aus Meyer-Werft ausgedockt

Der neue Luxuskreuzer der Rostocker Aida- Reederei hat erstmals die Bauhalle der Papenburger Meyer Werft verlassen.

HB PAPENBURG. „Das Ausdocken hat hervorragend geklappt“, sagte Werftsprecher Peter Hackmann am Sonntag. Am Ausrüstungskai werde in dieser Woche der letzte Schliff am Kreuzfahrtschiff „Aidaadiva“ vorgenommen. Der 252 Meter lange und 32 Meter breite Koloss ist der erste von vier neuen Luxuslinern, den die Meyer Werft bis 2010 für das Kreuzfahrtunternehmen Aida Cruises baut.

Herzstück des 315 Millionen Euro teuren Luxuskreuzers ist das 3000 Quadratmeter große „Theatrium“ mit seiner riesigen Glasfensterfassade. „Dieser Schiffsteil sieht aus wie der Marktplatz einer italienischen Kleinstadt“, sagte Aida-Sprecher Hansjörg Kunze. Im „Theatrium“ sollen neue Bühnenstücke und Artistik-Shows gezeigt werden. Zudem verfügt das Schiff nach Aida-Angaben über den „weltweit größten Fitness- und Wellnessbereich auf hoher See“.

Die Ems-Überfahrt der „Aidaadiva“ zum Probefahrtstandort Emden ist für den 10. März geplant. Von dort aus soll eine Testfahrt in Richtung Norwegen erfolgen. Am 16. April will die Meyer Werft das Schiff an die Aida-Reederei übergeben. Vier Tage später soll der Luxuskreuzer in Hamburg getauft werden. „Wir liegen voll im Zeitplan“, stellte Werftsprecher Hackmann zufrieden fest.

In Hamburg beginnt am 30. April die bereits ausgebuchte elftägige Jungfernfahrt nach Palma de Mallorca. Im Sommer und im Herbst sind dann von Mallorca und Teneriffa aus mehrere Kreuzfahrten ins westliche Mittelmeer und zu den kanarischen Inseln geplant.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%