Entschädigung
Millionen von der Stadt für Essener Pommesbuden-Besitzer

Für diese Summe hätte er lange Pommes frittieren und Würste brutzeln müssen: Ein Besitzer einer Essener Pommesbude bekommt von der Stadt 1,3 Millionen Euro und räumt dafür die Fläche, auf der sein Pavillon steht. Die Stadt wusste sich nicht anders zu helfen: Der Erbbauvertrag ist wasserdicht.

HB ESSEN. Der Imbiss des Mannes steht einem Einkaufszentrum im Wege, das für 300 Millionen Euro bis 2009 in der Essener Innenstadt errichtet werden soll. 70 000 Quadratmeter Verkaufsfläche sind geplant.

Mit dem Besitzer hatte ein Ratsausschuss der Stadt Essen vor 20 Jahren einen Erbbauvertrag abgeschlossen, der bis ins Jahr 2060 gültig ist. „Wir wollen langwierige Rechtsstreitigkeiten vermeiden“, begründete ein Stadtsprecher am Freitag die Abfindung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%