Ermittlungen dauern noch an
Nach Zusammenstoß mit Zug wird gegen Müllwagenfahrer ermittelt

Nach dem Zusammenstoß eines Zuges mit einem Müllwagen am Freitag in Fichtenberg (Baden-Württemberg) dauern die Ermittlungen zu dem Unglücksfall an. Gegen den 36 Jahre alten Müllwagenfahrer wird wegen Gefährdung des Bahnverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

HB FICHTENBERG. Nach letztem Stand waren noch drei Menschen im Krankenhaus, unter ihnen ein lebensgefährlich und ein schwer verletztes Kind, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Auch der Lokomotivführer war am Samstag noch wegen schwerer Verletzungen im Krankenhaus.

Geklärt werden müsse, warum der Müllwagenfahrer am Freitag mit seinem Fahrzeug auf den Gleisen rangierte, sagte ein Polizei- Sprecher. Bei dem Unglück waren 15 Menschen verletzt worden, davon elf Kinder. Unter den Verletzten waren vor allem Viertklässler, die auf der Rückkehr von einer Klassenfahrt waren. Unklar war weiter das Ausmaß des Schadens. Gleise und eine Oberleitung wurden beschädigt, der Lastwagen in mehrere Teile zerlegt.

Der Regionalexpress mit Lokomotive und fünf Waggons ist nach Angaben der Deutschen Bahn geborgen worden. Die Strecke soll noch einige Tage gesperrt bleiben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%