Ernährungsbericht
Weniger Kinder leiden an Übergewicht

Immer weniger Kinder sind übergewichtig, dafür nehmen die Senioren immer mehr zu: Über 60 Prozent der Frauen und über 70 Prozent der Männer haben zu viel Gewicht. Auch der Fleischkonsum der Deutschen wächst weiter.
  • 0

Das Übergewicht bei Kindern ist leicht zurückgegangen, Senioren dagegen werden tendenziell dicker: Das geht aus dem Ernährungsbericht 2012 der „Deutschen Gesellschaft für Ernährung“ hervor, über den die „Bild“-Zeitung (Freitag) berichtet. Der Bericht, der heute in Berlin vorgestellt werden soll, wurde im Auftrag des Bundesverbraucherministeriums erstellt.

Demnach aß jeder Deutsche im vergangenen Jahr 25 Kilogramm Fisch und Gemüse - ein Plus von 1,1 Kilogramm. Auch dadurch sei das Übergewicht bei Kindern im Vorschulalter in allen Bundesländern um 3 Prozent, Adipositas um 1,8 Prozent zurück gegangen. „Ein positives Signal, aber ob dieser Trend sich bestätigt, muss sich erst noch zeigen“, sagte Ministerin Ilse Aigner (CSU) der Zeitung.

Senioren haben laut dem Bericht zunehmend mit Übergewicht zu kämpfen: So hätten rund 74 Prozent der Männer und 63 Prozent der Frauen zwischen 70 und 74 Jahren zu viel Gewicht, was auch auf Bewegungsmangel zurück zu führen sei. Insgesamt blieb der Anteil übergewichtiger Erwachsener in den letzten vier Jahren aber annähernd gleich. Demnach sind rund 60 Prozent der Männer und rund 43 Prozent der Frauen in Deutschland zu dick.

 
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Ernährungsbericht: Weniger Kinder leiden an Übergewicht"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%