Ex-Beatle vor dem Scheidungsrichter
Teuerste Scheidung Großbritanniens

Auf rund eine Milliarde Euro wird das Privatvermögen von Paul McCartney geschätzt. Jetzt muss es aufgeteilt werden. Der Ex-Beatle erfährt am Montag wie viel er davon an seine Ehefrau Heather Millls abtreten muss. Vor dem Royal Court of Justice könnte die teuerste Scheidungsvereinbarung der Geschichte Großbritanniens rechtskräftig werden.

LONDON HB. Ex-Beatle Paul McCartney erfährt am Montag, wie teuer die Scheidung von Heather Mills für ihn wird. In einer nichtöffentlichen Anhörung will Scheidungsrichter Hugh Bennett den beiden Parteien im Royal Courts of Justice seinen Entschluss mitteilen.

Wegen des großen Interesses könnte der Richter zumindest einen Teil der Entscheidung öffentlich bekanntgeben. Ansonsten bleiben die Details nach britischem Recht unter Verschluss, wenn nicht eine Partei Berufung einlegt oder selbst an die Öffentlichkeit geht.

Der Musiker und das Exmodel hatten sich 1999 kennengelernt - ein Jahr nach dem Tod von McCartneys erster Frau Linda, mit der er 29 Jahre lang verheiratet war. Im Juni 2002 folgte die Hochzeit, und im Oktober des folgenden Jahres wurde Tochter Beatrice geboren. Die Trennung wurde im Mai 2006 bekanntgegeben, im Juli desselben Jahres reichte McCartney die Scheidung ein.

Es könnte die teuerste Scheidungsvereinbarung in der Geschichte Großbritanniens werden, schließlich wird das Vermögen McCartneys auf rund 825 Millionen Pfund (rund eine Milliarde Euro) geschätzt. Nach Medienberichten soll McCartney seiner Exfrau rund 25 Millionen Pfund (32 Millionen Euro) angeboten haben - sie aber will demnach mindestens das Doppelte.

„Heather Mills wird offensichtlich das bekommen, was man gewöhnlich eine umfangreiche finanzielle Einigung nennt“, sgte die Scheidungsexpertin Patricia Hollings von der Londoner Kanzler Finers Stephens Innocent. „Wie groß das sein wird gemessen an seinem Vermögen, ist aber eine andere Frage.“ Sie vermutet, dass Mills bis zu 50 Millionen Pfund bekommen könnte - und vielleicht etwas mehr, wenn sie sich dazu verpflichtet, Ehe und Scheidung vertraulich zu handhaben und kein Buch darüber zu schreiben.

Nach Einschätzung von Juristen wird auch das gemeinsame Kind eine wichtige Rolle bei der Festlegung der Einigung spielen. Daneben ist aber auch die relativ kurze Ehedauer und der Umstand zu berücksichtigen, dass der größte Teil von McCartneys Vermögen vor der Eheschließung mit Mills erwirtschaftet wurde.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%