Ex-FBI-Beamter verurteilt
Lügen will gelernt sein

Ein Ex-FBI-Mann hat seine Kunden darauf trainiert, einen Polygraphen-Test zu überstehen, ohne sich bei Falschaussagen erwischen zu lassen. Nun muss er deswegen ins Gefängnis.

Er ist eine Legende, und eine amerikanische Manie: der Lügendetektor, oder, im Fachjargon: Polygraph. Das Gerät, vor rund 100 Jahren erfunden, misst körperliche Reaktionen wie zum Beispiel den Puls und soll so sichtbar machen, wenn jemand lügt. Nach der Logik: Wer lügt, wird dabei nervös. Der Theorie liegt ein recht mechanistisches Menschenbild zu Grunde. Und es ist kein Geheimnis, dass manchmal auch der Lügendetektor lügt. Inzwischen gibt es sogar Versuche, mit einem Gehirn-Scan Lügnern auf die Spur zu kommen: Jede Zeit erfindet ihre eigene Pseudowissenschaft.

In den USA wird das Gerät von der Polizei eingesetzt. Auch bei Einstellungen spielt er manchmal eine Rolle. Geheimdienste beschäftigen sich damit, und Spione werden trainiert, den Detektor auszutricksen: immer schon schön entspannen, ist die Grundregel. In Deutschland dagegen hat das höchste Gericht den Einsatz schon in den 50er-Jahren verboten, und in den meisten anderen Ländern außerhalb der USA spielt er auch keine Rolle.

Ein pensionierter FBI-Mann in Oklahoma hatte offenbar Erfahrung mit dem Gerät. Und die Idee für ein Geschäftsmodell. Er gründete die Firma polygraph.com und warb Kunden an, denen er beibrachte, den Lügendetektor zum Lügen bringen. Wie das US-Justizministerium mitteilt, wurden ihm zwei Fälle zum Verhängnis. In dem einen Fall gab ein Kunde sich als Polizeibeamter aus, dem eine interne Untersuchung wegen der Verwicklung in kriminelle Aktivitäten droht. Im zweiten Fall gab sich jemand als Bewerber für den Polizeidienst aus, der eine kriminelle Vergangenheit verbergen will. Der schlaue Pensionär machte sich damit unter anderem der „Zeugen-Manipulation“ schuldig und wurde jetzt von einem Richter für zwei Jahre ins Gefängnis geschickt: das traurige Ende eines Start-ups.

Interessant ist, dass die Fälle offenbar fingiert waren: Vielleicht hätte der Pensionär seine Kunden vor der Schulung einem Test mit dem Lügendetektor unterziehen sollen. Oder waren die am Ende schon vorher darauf trainiert, den Lügendetektor zum Lügen zu bringen?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%