Ex-Rocker stirbt bei Detonation
Autobombe explodiert in Kopenhagen

Ein Aussteiger aus der Rocker-Szene ist ums Leben gekommen, als am Mittwochmorgen vor einem Kopenhagener Karnkenhaus eine Autobombe detonierte.

HB KOPENHAGEN. Nach Polizeiangaben war der Sprengsatz direkt unter dem Wagen vor dem Krankenhaus im Kopenhagener Vorort Glostrup deponiert. Er habe wahrscheinlich dem früheren Mitglied der Rockergruppe „Bandidos“ gegolten, das durch die Detonation ums Leben gekommen sei. Der 32-Jährige verbüßte eine Haftstrafe wegen versuchten Totschlags und hatte Freigang für einen Besuch im Krankenhaus erhalten.

Der Mann, der sich öffentlich vom Rocker-Milieu losgesagt hatte, wurde bei dem Anschlag bis zur Unkenntlichkeit verstümmelt. Das Auto flog nach Angaben von Augenzeugen mehrere Meter durch die Luft. Unmittelbar nach der Explosion hatte die Polizei die Zugänge zum Krankenhausgelände abgeriegelt und alle Besucher kontrolliert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%