Experten überrascht
Die Grippe kommt früh nach Europa

In einem Internat in der irischen Hauptstadt Dublin wurde das Influenza-Virus bei vier Jugendlichen nachgewiesen. Damit sind die ersten Grippefälle dieser Saison in Europa ungewöhnlich früh aufgetreten: "Normalerweise geht es Weihnachten oder Silvester erst los“, sagte Andrea Grüber von der Marburger Arbeitsgemeinschaft Influenza (AGI) am Mittwoch.

HB MARBURG/DUBLIN. Die Experten gehen jedoch davon aus, dass die ansteckende Erkrankung lokal begrenzt bleibt. „Weil noch kein Grippewetter ist, verbreitet sie sich nicht so schnell.“

Mit einem früheren Beginn einer Grippewelle in Deutschland rechnet die Arbeitsgemeinschaft wegen der Erkrankungen in Irland nicht. Ob die Jugendlichen dort an einer neuen Variante des Influenza-A-Erregers erkrankt seien, werde derzeit noch untersucht, sagte Grüber. Einer der erkrankten irischen Jugendlichen habe sich in England mit der Influenza infiziert und seine Mitschüler angesteckt. Aus England sei jedoch kein Grippeausbruch gemeldet worden. Möglicherweise sei das Virus dort nach einer Reise auf die Südhalbkugel - etwa Australien - eingeschleppt worden. Angesichts von rund 16 000 Grippetoten in Deutschland in der vergangenen Saison rief die AGI die Bevölkerung erneut auf, an Schutzimpfungen teilzunehmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%