Fälle häufen sich: Betrunkener Co-Pilot in Frankfurt vor Flug gestoppt

Fälle häufen sich
Betrunkener Co-Pilot in Frankfurt vor Flug gestoppt

Die Frankfurter Polizei hat einen betrunkenen Co-Piloten der US-Fluggesellschaft Delta Airlines rechtzeitig vor seinem Flug nach Atlanta gestoppt.

HB FRANKFURT. Ein Polizeisprecher bestätigte einen entsprechenden Bericht der „Bild“- Zeitung vom Donnerstag, wonach die Polizei gegen den Mann wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr Ermittlungen eingeleitet habe. Der Vorfall habe sich bereits am Wochenanfang ereignet. Die Maschine mit 156 Passagieren konnte mit mehrstündiger Verspätung und einem Ersatzpiloten in die USA starten.

Mitte Januar gab es bereits einen ähnlichen Vorfall. Eine vermeintlich betrunkene britische Pilotin war kurz vor dem Start ihres mit 120 Passagieren besetzten Flugzeugs in Berlin gestoppt worden. Ein Sprecher der Fluggesellschaft Easyjet hatte den Vorfall bestätigen müssen. Damals wurde die Frau nach einem „Hinweis“ bei der Sicherheitskontrolle am Flughafen Schönefeld von Polizisten einem Alkoholtest unterzogen. Die Pilotin soll den zulässigen Alkoholwert von 0,2 Promille um das Vierfache überschritten haben.

Die Frau sollte den Airbus von Berlin nach Basel fliegen.

Im Dezember war ein Pilot der Fluggesellschaft Finnish Airline wegen Trunkenheit im Dienst in Manchester zu einer Gefängnisstrafe von sechs Monaten verurteilt worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%