Fangversuch gescheitert
Stachelschwein „raste mit erheblicher Geschwindigkeit“

Ein Stachelschwein genießt nach einem misslungenen Fangversuch im saarländischen Neunkirchen weiter ein Leben in freier Wildbahn. Eine Anwohnerin hatte das exotische Tier am Dienstagabend gesehen und Polizeibeamte gerufen, die es unter einem parkenden Auto sichteten.

HB NEUNKIRCHEN. Mitarbeiter des Neunkirchener Zoos scheiterten jedoch mit dem Versuch, das Stachelschwein zu fangen. „Dieses raste mit erheblicher Geschwindigkeit in Richtung Rosenstraße davon. Trotz einer sofortigen Verfolgung konnte das Stachelschwein in das Waldgelände zwischen dem Wohngebiet Winterfloß und dem Zoo entkommen und genießt nun weiterhin seine Freiheit“, hieß es im Polizeibericht vom Mittwoch.

Woher das Schwein stammte, ist unklar. Möglicherweise handelt es sich um jenes Stachelschwein, das während des Orkans „Kyrill“ vor einigen Wochen aus dem nahe gelegenen Zoo ausgebüxt war, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%