Fashion Week
Die Modewelt schaut gespannt nach New York

Seit Donnerstag läuft in New York die Fashion Week mit Modetrends für den kommenden Sommer. Mit dabei sind große Designer wie Michael Kors oder Ralph Lauren. Doch welche Prominente sitzen in den ersten Reihen?

New YorkDie Modewelt blickt nach New York: Seit Donnerstag läuft dort die Herbstausgabe der Fashion Week. Nachdem sich im Februar alles um die Herbst- und Wintermode gedreht hat, geht es nun bis zum 17. September um die Sommertrends für das kommende Jahr.

Gezeigt wird fast ausschließlich Damenmode. Zahlreiche große  Designer wie Hugo Boss, Alexander Wang, Tommy Hilfiger, Ralph Lauren, Calvin Klein, Victoria Beckham oder Michael Kors wollen ihre neuen Kreationen präsentieren. Auch Marken wie Banana Republic, Desigual und DKNY sind am Start. Auf Letzterer wird in diesem Jahr ein besonderes Augenmerk liegen.

Nachdem Donna Karan im Sommer nach 31 Jahren als Chefdesignerin des New Yorker Labels zurückgetreten war, traten im April die „Public School“-Designer Dao-Yi Chow und Maxwell Osbourne in ihre Fußstapfen. Für die beiden New Yorker wird es die erste Show unter dem DKNY-Label sein. Sie sollen der Marke ein jüngeres, cooleres Image verleihen.

Auch die Show des französischen Labels Givenchy wird als ein mögliches Highlight gehandelt. Anlässlich der Eröffnung des neuen Flagshipstores in New York hat Kreativdirektor Riccardo Tisci die Show erstmals von Paris in den Big Apple geholt und sie gleichzeitig für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Nun werden rund 1200 Menschen die Show sehen können.

Die New Yorker Fashion Week ist traditionell der Auftakt der weltweiten Modewochen, bei denen Schauen in London, Mailand und Paris folgen. Die Mode in der US-Metropole ist üblicherweise lockerer als beispielsweise in Paris, die Promi-Dichte ist aber meist ähnlich hoch.

Zu den Gästen, die häufig in der sogenannten „Front Row“ gesichtet werden, zählen neben den Kardashians auch Jennifer Lopez, Uma Thurman, Eva Longoria, Renée Zellweger, Heidi Klum, Paris Hilton oder Lindsay Lohan.

Mit einer Schau vom „Stadt-Nomaden“ Nicholas K und reduzierten Entwürfen von Zoe Jordan hat die New Yorker Fashion Week offiziell begonnen. Bereits am Abend vor dem Start hatte unter anderen die frühere Reality-TV-Teilnehmerin Lauren Conrad („The Hills“) ihre stark von Pastellfarben geprägte Kollektion präsentiert. Anwesend waren Model Chrissy Teigen und Sängerin Ashley Tisdale.

In diesem Jahr versucht der neue Rechteinhaber WME/IMG, die Modewoche sehr viel mehr in die Stadt einzubinden, beispielsweise durch Übertragungen auf Großbildleinwände am beliebten Union Square. Zudem gehe es mehr um die mit der Mode verbundene Haltung als in früheren Jahren, hatte „New York Times“-Modejournalistin Vanessa Friedman erklärt. „Es könnte mehr um die Konzepte gehen, für die du stehst und weniger um den Sweater, den Blazer oder das Kleid“, sagte sie.

Am Nachmittag zeigte das Label Desigual neue Kreationen. Für den Abend war auch die Schau von Adam Selman angesetzt, der bereits Popsängerin Rihanna ausgestattet hat.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%