Fast-Zusammenstoß zweier Maschinen
Flughafen München entgeht knapp einem Flugzeug-Unglück

Am Münchener Flughafen ist es am Montagabend fast zu einem Zusammenstoß gekommen. Nur ein Ausweichmanöver des Piloten einer landenden Boeing 737 verhinderte die Kollision mit einem anderen Flugzeug auf der Landebahn.

HB MÜNCHEN. Eine zweimotorige Propeller-Maschine des Typs ATR 45 sei auf eine Start- und Landebahn gerollt, auf der gerade ein Passagierflugzeug der niederländischen Fluggesellschaft KLM landete, teilten die Deutsche Flugsicherung (DFS) und KLM am Dienstag mit. Die Propellermaschine sei etwa 1000 Meter vom Bahnanfang auf die Südbahn des Flughafens gerollt. Der Pilot der Boeing 737 der KLM, die gerade aus der Richtung des Bahnanfangs auf der Landebahn aufgesetzt habe, sei dem kleineren Flugzeug seitlich ausgewichen und habe so eine Kollision vermieden, erklärte die DFS. Wie es zu dem Vorfall kommen konnte, werde derzeit untersucht. Nach Angaben der KLM war die mit 127 Passagieren und fünf Besatzungsmitgliedern besetzte Boeing zum Zeitpunkt des Zwischenfalls noch fast 200 Kilometer pro Stunde schnell.

Derartige Beinahe-Zusammenstöße sind in Deutschland extrem selten. Die DFS teilte weiter mit, der Vorfall sei als „schwere Störung“ an die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchungen gemeldet worden und werde dort nun untersucht. Ein Sprecher der DFS am Flughafen München sagte, die Ursache des Beinahe-Unfalls sei noch unklar. Nun würden Radardaten und die Aufzeichnungen des Sprechfunkverkehrs ausgewertet. Einzelheiten zu der Propellermaschine wie etwa die Zahl der Passagiere oder die Fluggesellschaft gab die DFS nicht bekannt.

Der Franz-Josef-Strauß-Flughafen nördlich der bayerischen Landeshauptstadt wurde erst vor zwölf Jahren in Betrieb genommen. Gemessen am Passagieraufkommen ist es der zweitgrößte Flughafen in Deutschland nach Frankfurt/Main und der achtgrößte in Europa.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%