Feiertage 2007
Viel Freizeit mit wenigen Brückentagen

Mit geschickter und rechtzeitiger Urlaubsplanung lässt sich 2007 jede Menge Freizeit organisieren. Dabei ist es egal, ob man einen Kurzurlaub vor hat oder einfach mal an einem verlängerten Wochenende ausspannen möchte.

HB HAMBURG. Im kommenden Jahr fallen alle bundesweiten gesetzlichen Feiertage arbeitnehmerfreundlich auf Wochentage, die sich mit Brückentagen zu einer längeren Auszeit verbinden lassen.

Das Jahr fängt in dieser Hinsicht schon gut an, denn der Neujahrstag fällt auf einen Montag. Schlägt man dann von der Karwoche über Ostern eine Brücke bis zum 1. Mai, einem Dienstag, lassen sich vom 31. März bis zum 6. Mai mit 22 Urlaubstagen fünf Wochen Ferien machen. Der Mai bietet ohnehin schöne Möglichkeiten, dem Alltag zu entkommen, ohne allzu viele Urlaubstage dafür opfern zu müssen: Christi Himmelfahrt (17. Mai) lässt sich mit einem Tag zu einer Freizeit von Donnerstag bis Sonntag ausbauen. Wer sechs Urlaubstage hergibt, kann sich einschließlich Pfingstmontag (28. Mai) für insgesamt zwölf Tage von seinem Arbeitsplatz verabschieden.

Im Goldenen Oktober verführt der Tag der Deutschen Einheit zu einer längeren Auszeit, liegt der 3. Oktober im nächsten Jahr doch auf einem Mittwoch. Noch besser verplant werden kann das Jahresende. Vom Wochenende vor Weihnachten bis Neujahr lassen sich mit vier Urlaubstagen insgesamt elf freie Tage herausholen, denn der 1. und 2. Weihnachtsfeiertag fallen auf einen Dienstag und Mittwoch, und der Neujahrstag 2008 liegt ebenfalls auf einem Dienstag.

In einigen Bundesländern verführen zusätzliche Feiertage zu kurzen Ferien. So lässt sich Fronleichnam (Donnerstag, 7. Juni) mit einem Brückentag zu einem Faulenzerwochenende ausbauen - allerdings nur in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland- Pfalz und im Saarland. Weite Teile Bayerns sowie das Saarland feiern überdies am 15. August, einem Mittwoch, Mariä Himmelfahrt.

Ebenfalls auf einen Mittwoch fällt 2007 der Reformationstag am 31. Oktober. Dann haben Arbeitnehmer in Brandenburg, Mecklenburg- Vorpommern, Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt frei. Allerheiligen am 1. November bietet in Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein- Westfalen, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt die Möglichkeit auf ein verlängertes Wochenende. Den Buß- und Bettag am Mittwoch, 21. November, feiern nur die Sachsen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%