Aus aller Welt
Fernsehen zeigt Papst nur von hinten

Bei der Videoschaltung am Karfreitag war Johannes Paul II. nie von vorn zu sehen. Gegen Ende der Prozession hielt er ein Kruzifix in der Hand.

HB BERLIN. Bei den Live-Schaltungen zur Karfreitagsprozession im Rom hat das vatikanische Fernsehen den Papst ausschließlich von seiner Rückseite gezeigt.

Auf den Aufnahmen verfolgte Johannes Paul II. die Kreuzwegszeremonie in seiner privaten Kapelle im Apostolischen Palast. Erstmals seit Beginn seines Pontifikats nahm das Kirchenoberhaupt nicht selbst an der Prozession teil.

Der italienische Kardinal-Vikar Camillo Ruini trug abwechselnd mit Franziskanermönchen aus Israel, einer Ordensfrau aus Sri Lanka und einer Familie aus Albanien ein Kreuz zu vierzehn Stationen. Während der Feier wurden Meditationen und Gebete von Kardinal Joseph Ratzinger vorgetragen.

Gegen Ende der Feier am Kolosseum war der Papst auf den Leinwänden mit einem großen Holzkruzifix in der Hand zu sehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%