„Festa della Mamma“
Wie andere Länder Muttertag feiern

Am Sonntag ist Muttertag. In Deutschland wird der Tag zu Ehren aller Mamis stets am zweiten Sonntag im Mai begangen, die Damen werden mit Blumen beschenkt. In anderen Ländern sieht das jedoch ganz anders aus. In Spanien war er schon am vergangenen Sonntag, in Russland gibt es gar keinen Muttertag. Ein Streifzug durch die Welt.

Baltikum: Estland, Lettland und Litauen feierten den Muttertag bereits am vergangenen Sonntag mit Blumen, Familientreffen und Pralinen.

Belgien: In unserem Nachbarland wird der Muttertag wie bei uns am 14. Mai und auch sonst ähnlich wie in Deutschland begangen: Die Kinder basteln und malen in der Schule etwas für ihre Mütter. Auch Blumen und Torten sind beliebte Aufmerksamkeiten.

Frankreich: In Frankreich wird der Muttertag erst am 28. Mai gefeiert. Für die Blumenhändler, Restaurants und Parfümläden dürfte dieser Tag wohl zu den einträglichsten gehören. In den Kindergärten wird fleißig gebastelt zum Beispiel Halsketten aus Nudeln, dazu gibt es rührende Gedichte.

Großbritannien: Hier ist Muttertag immer an einem Sonntag im März – dieses Jahr war es der 26. März. Auch in Großbritannien werden Blumen und Konfekt überreicht, die Kinder schreiben eine Karte mit netten Worten.

Italien: Auch in Italien werden die Mütter am 14. Mai wieder gebührend gefeiert. Bei der „Festa della Mamma“ bekommen die Mütter von ihren Familien Geschenke, wobei Blumen und süße Versuchungen seit jeher an erster Stelle stehen. Der Muttertag sei deshalb schon von so manchem in „Festa dei Fioristi e dei Pasticceri“ (Fest der Floristen und Konditoren) umgetauft worden, hieß es.

Japan: In Japan wird der Muttertag heutzutage der amerikanischen Tradition folgend am zweiten Sonntag im Mai gefeiert. Wie anderswo auch bekommt die Mama Blumen, meist rote Nelken, mit dem Dankesspruch „okaasan arigatou, Danke Mutter“ geschenkt – aber keine weißen, da die an Bestattungsfeiern erinnern. Manche verwöhnen ihre Mutter, indem sie das Haus säubern, oder mit Massagen, wozu es auch ein Lied gibt, in dem es heißt: „Mutter, lass mich Deinen Rücken massieren“. Andere schenken ihrer Mama gar einen Hotelbesuch inklusive Massage und Schönheitspflege.

Niederlande: In den Niederlanden wird „moederdag“ am 2. Maisonntag gefeiert. Traditionell gehört es dazu, dass die Familie der Mutter das Frühstück ans Bett bringt. Das wird inzwischen häufig ersetzt durch einen ausgiebigen „Brunch“ oder gar eine Grillparty. Im Land der Tulpen dürfen natürlich auch die Blumen für Mutter nicht fehlen. Allein Marktführer FloraHolland erwartet, dass in dieser Woche rund 140 Millionen Blumen in alle Welt geschickt werden.

Russland: Es gibt in Russland keinen Muttertag. Das weibliche Geschlecht wird am 8. März, dem Internationalen Frauentag, geehrt und mit Blumen und Pralinen beschenkt.

Spanien: In Spanien wird der Muttertag bereits am ersten Sonntag im Mai begangen. An diesem Tag bekommt man in den Restaurants kaum einen Platz, denn die Mütter werden von der Familie zum Essen ausgeführt. In den Kindergärten und Schulen basteln die Kinder etwas für die Mama. Blumen und Pralinen gibt es natürlich auch.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%