Festlegung des Strafmaßes
Prozess gegen Boston-Attentäter beginnt am 21. April

Der zweite Teil des Prozesses um das Boston-Marathon-Attentat beginnt am 21. April. Ein Richter gab dem Antrag der Verteidigung um zusätzliche Vorbereitungszeit statt. Es geht um lebenslange Haft oder Todesstrafe.
  • 0

BostonDie entscheidende Phase im Prozess gegen den Bombenleger beim Boston-Marathon beginnt am 21. April. In dem zweiten Teil des Verfahrens geht es um das Strafmaß für den jüngst verurteilten Attentäter Dschochar Zarnajew, wie das Gericht in der US-Metropole in Massachusetts am Freitag mitteilte.

Die Geschworenen müssen beurteilten, ob der 21-Jährige mit dem Tode bestraft werden soll oder eine Haftstrafe erhält. Dafür werden die Staatsanwaltschaft und die Verteidigung erneut Zeugen und Experten befragen.

Für die Festlegung des Strafmaßes im zweiten Prozessteil wird es entscheidend sein, ob die Geschworenen Zarnajew wie von seinen Anwälten beschrieben als Mitläufer oder wie von der Staatsanwaltschaft dargestellt als Mittäter ansehen. Im zweiten Fall würde er zum Tode verurteilt, im ersten nicht.

Der Angeklagte soll im April 2013 mit seinem älteren Bruder Tamerlan zwei Bomben am Zieleinlauf des Marathons gezündet und dadurch drei Menschen ermordet haben. 260 weitere Menschen wurden zum Teil schwer verletzt. Zarnajew sei auch an der Tötung eines Polizisten beteiligt gewesen. Die sieben Frauen und fünf Männer der Jury hatten ihn am Mittwoch in allen 30 Anklagepunkten für schuldig befunden, darunter der Einsatz von Massenvernichtungswaffen. Sein Bruder war wenige Tage nach dem Terroranschlag vor zwei Jahren während einer Verfolgungsjagd von der Polizei erschossen worden.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Agentur
ap 
Associated Press / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Festlegung des Strafmaßes: Prozess gegen Boston-Attentäter beginnt am 21. April"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%