Filmindustrie
O du fröhliche Kinozeit

Weihnachten wollen die Filmemacher Familien ins Kino locken mit Narnia, Harry Potter und netten Komödien.

HB BERLIN. Weihnachtszeit ist Kinozeit! Besonders wir Deutschen stürmen normalerweise jetzt in die Lichtspielhäuser wie zu keiner anderen Jahreszeit. Das ist eine Tradition, auf die verstärkt Filmverleiher und Kinobesitzer setzen, um ein mieses Jahr noch zu retten. Denn 2005 mussten sie Einbußen bis zu 25 Prozent hinnehmen.

Erst „Harry Potter und der Feuerkelch“, der die Weihnachtssaison mit einem sensationellen Einspiel-Ergebnis von 30,6 Millionen Euro in der Startwoche eingeläutet hat, gibt wieder Anlass zum Hoffen.

Das Weihnachtsgeschäft hatte sich bislang vor allem Disney zu Nutze gemacht, um mit Aufführungen alter und neuer Trickfilm-Wunder alle Jahre wieder ein Millionenpublikum zu erobern; das „Dschungelbuch“ (1968) ist und bleibt in Deutschland mit 27 Millionen Kinozuschauern der mit Abstand erfolgreichste Kinofilm.

Jedoch bricht Disney in diesem Jahr erstmals mit der Tradition, einen Trickfilm zu starten, um Platz für ein anderes Wunderwerk zu machen. „Der König von Narnia“, erster Teil der „Chroniken von Narnia“ sind der bislang teuerste Disney-Film. Er entstand nach den Kinderbüchern des britischen Autors C. S. Lewis.

Über 150 Millionen Dollar investierte der Mickymaus-Konzern, um die Phantasiewelt von Narnia, die von Zentauren, Hexen und anderen Fabelwesen beherrscht wird, zum Leben zu erwecken. „Es ist eine Mischung aus ‚Harry Potter’ und ‚Herr der Ringe’. Eine grandiose Geschichte über Mut und Vergeben innerhalb einer Familie“, sagt Produzent Mark Johnson. Er glaubt, dass sein Film ohne den Erfolg von „Harry Potter“ niemals möglich gewesen wäre.

Seite 1:

O du fröhliche Kinozeit

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%