Flüchtlingsdrama vor türkischer Küste
Boot mit 60 Flüchtlingen gesunken

Vor der türkischen Küste ist ein Flüchtlingsschiff gesunken. Bislang wurde nur ein Passagier lebend gefunden.

HB BERLIN. Ein Boot mit etwa 60 Flüchtlingen an Bord ist vor der türkischen Küste bei Marmaris gesunken. Bis Sonntag sei nur ein Mann gerettet worden, teilten die Rettungskräften mit. Sie fanden zudem 13 Rettungswesten und einige Teile des Bootes.

Der türkische Gouverneur Hüseyin Aksoy sagte, das Boot sollte am Samstagabend von Marmaris nach Rhodos fahren. Flüchtlinge aus Jordanien, Irak und Afghanistan wollten so in die EU einreisen. Der Nachrichtenagentur Anadolu zufolge sank das Boot bereits 15 Kilometer vor der Küste.

Ein Iraker, der von einem türkischen Schiff im Wasser schwimmend aufgegriffen wurde, sagte, das Holzboot habe sich plötzlich mit Wasser gefüllt. Es sei auf der Stelle gesunken. Der Mann wird nun nach Irak abgeschoben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%