Freilassung verweigert
Keine Gnade für Mörderin von Sharon Tate

Susan Atkins bleibt weiter in Haft. Die kalifornische Kommission für Haftentlassung hat eine Begnadigung der todkranken Frau abgelehnt, die als Mitglied des Charles-Manson-Clans vor fast 40 Jahren Schauspielerin Sharon Tate ermordete.

HB LOS ANGELES. Die wegen Mordes an der Schauspielerin Sharon Tate zu lebenslanger Haft verurteilte Susan Atkins kommt nicht vorzeitig aus dem Gefängnis frei. Ein entsprechender Antrag der todkranken Frau, die seit 37 Jahren hinter Gittern sitzt, ist am Dienstag (Ortszeit) vom kalifornischen Begnadigungsausschuss abgelehnt worden. Die frühere Anhängerin des Sektenanführers Charles Manson leidet an einem unheilbaren Gehirntumor.

Ihre Ärzte und die Leitung des Frauengefängnisses in Corona hatten Atkins Antrag auf eine „Entlassung aus Mitleid“ im März befürwortet. Atkins, die seit 21 Jahren mit einem Anwalt verheiratet ist, der sie bei Anhörungen vertrat, gilt als vorbildlicher Häftling. Als Folge ihrer Krankheit ist sie halbseitig gelähmt, ein Bein wurde ihr abgenommen. Nach Einschätzung der Ärzte hat sie nur noch wenige Monate zu leben.

Atkins gehörte zu der Manson-Family, die im August 1969 mehrere Morde im Prominentenviertel von Los Angeles, Bel Air, verübte. Sie drang mit mehreren Mittätern in das von Filmregisseur Roman Polanski und der Schauspielerin Sharon Tate gemietete Haus ein; die schwangere Tate und vier weitere Anwesende wurden mit Küchenmessern erstochen. Einen Tag später ermordeten sie den reichen Geschäftsmann Leno LaBianca und dessen Ehefrau.

1969 waren Atkins und ihre Mittäter ebenso wie Sektenführer Charles Manson zum Tode verurteilt worden. Alle Todesurteile wurden später in lebenslange Haftstrafen umgewandelt. Manson (73) verbüßt seine Strafe im kalifornischen Corcoran-Gefängnis.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%