Friedensnobelpreisträger Joseph Rotblat
Der Kämpfer für eine atomwaffenfreie Welt ist tot

Der britische Atomphysiker und Träger des Friedensnobelpreises von 1995, Joseph Rotblat, ist tot. Der leidenschaftliche Kämpfer für eine atomwaffenfreie Welt starb im Alter von 96 Jahren in der Nacht zu Donnerstag in London, teilten Mitarbeiter mit.

HB LONDON. Der aus Warschau gebürtige Wissenschaftler hatte im Zweiten Weltkrieg in Amerika an der Entwicklung der Atombombe vor allem als Waffe gegen Hitler-Deutschland mitgewirkt. Als der Sohn jüdischer Eltern 1944 erfuhr, dass die Atomentwicklung in Deutschland nicht so weit war, wandte er sich vom so genannten Manhattan-Projekt ab. In der Folge warnte er stetig vor der Bedrohung der Welt durch diese Superwaffe. Noch vor wenigen Monaten hatte Rotblat US-Präsident George W. Bush schriftlich aufgerufen, sich nachhaltig gegen die Weiterverbreitung von Nuklearwaffen einzusetzen.

Der politisch engagierte Nuklearphysiker war viele Jahre lang Vorsitzender der so genannten Pugwash-Konferenz gleichgesinnter Wissenschaftler. Die nach ihrem Gründungsort, dem kanadischen Dorf Pugwash, benannte Organisation hatte zusammen mit ihm den Friedensnobelpreis erhalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%