Fünf Tote in 10 Tagen
Britische Polizei jagt Serienmörder

Die britische Polizei hat die Fahndung nach einem Serienmörder ausgeweitet, der innerhalb von zehn Tagen fünf Prostituierte umgebracht haben soll. Die Londoner Zeitungen bezeichnen den Mörder schon als schlimmer als „Jack the Ripper“.

HB IPSWICH. Die Ermittler hätten inzwischen Verstärkung aus anderen Regionen des Königreichs bekommen, sagte der Polizeichef der betroffenen ostenglischen Grafschaft Suffolk, Alastair McWhirter. Hinweise auf den oder die Täter erhofft sich die Polizei durch DNA-Analysen an den fünf Orten im Gelände unweit der Stadt Ipswich, wo die Leichen der 19 bis 29 Jahre alten Frauen seit dem 2. Dezember gefunden wurden. Alle fünf Leichen waren nackt. Zwei waren am Dienstag unweit einer Landstraße entdeckt worden.

Die Polizei wiederholte in mehreren Städten der betroffenen Region Aufrufe an Prostituierte, sich von den Rotlichtszenen fern zu halten. Zudem wurden Frauen in der Gegend generell gewarnt, sich derzeit alleine auf die Straßen zu begeben. Der Stadtrat von Ipswich bot derweil Prostituierten sofortige Unterstützung an, die möglicherweise drogenabhängig und deshalb trotz der enormen Gefahr auf zahlende Freier angewiesen sind.

Der Serienmörder tötet Experten zufolge schneller als „Jack the Ripper“. Die Polizei müsse den Frauenmörder so schnell wie möglich fassen, warnte der Kriminologe Colin Wilson am Mittwoch in der Zeitung „Daily Mail“. „Die Polizei muss mit Lichtgeschwindigkeit handeln, denn der Mörder von Ipswich wird seine nächsten Angriffe bereits planen.“

„Jack the Ripper“ versetzte 1888 den Osten Londons in Angst und wurde für den Tod von fünf Prostituierten verantwortlich gemacht. Allerdings konnte ihn die Polizei nie ausfindig machen. Der schlimmste Serienmörder Großbritanniens war der so genannte „Yorkshire Ripper“, der in Nordengland zwischen 1975 und 1980 insgesamt 13 Frauen tötete, bevor er gefasst wurde. Auch seine Opfer waren überwiegend Prostituierte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%