Geburtenrate steigt wieder
So viele Babys wie zuletzt 2002

In Deutschland werden wieder mehr Kinder geboren. Im vergangenen Jahr waren es erstmals seit zehn Jahre über 700.000 Babys, die zur Welt kamen. Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig zeigt sich erfreut.
  • 0

WiesbadenIn Deutschland sind 2014 erstmals seit zehn Jahren wieder mehr als 700.000 Kinder geboren worden. Im vergangenen Jahr kamen insgesamt 715.000 Babys zur Welt, das waren 33.000 oder 4,8 Prozent mehr als im Vorjahr, wie das Statistisches Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte. Das war sogar die höchste Geburtenzahl seit 2002.

2013 waren in Deutschland nur 682.000 Kinder geboren worden. Das letzte Mal, dass die Geburtenzahl über der Grenze von 700.000 lag, war laut Statistikamt im Jahr 2004 – mit damals fast 706.000 Neugeborenen.

„Das ist ein schönes Signal, dass in Deutschland wieder mehr Kinder geboren werden“, erklärte Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) in Berlin. Es bedürfe nun weiterer Anstrengungen, um Familien in Deutschland gut zu unterstützen.

Wie auch in allen anderen Jahren seit 1972 starben 2014 allerdings mehr Menschen, als Kinder geboren wurden. 2014 lag die Differenz zwischen Geburten und Sterbefällen bei 153.000. Sie war damit aber deutlich geringer als im Jahr davor, als 212.000 mehr Menschen starben als geboren wurden. Im vergangenen Jahr starben insgesamt 868.000 Menschen, damit sank die Zahl der Sterbefälle um 2,8 Prozent.

Auch geheiratet wurde 2014 wieder mehr: Insgesamt schlossen 386.000 Paare eine Ehe, das waren 12.000 oder 3,3 Prozent mehr als 2013.

Agentur
afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Geburtenrate steigt wieder: So viele Babys wie zuletzt 2002"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%