Germanwings-Katastrophe Konvoi mit Opfern fährt nach Haltern

Am 24. März zerschellte der Germanwings-Flug 4U925 in den Alpen. An Bord war auch der Spanischkurs eines Gymnasiums aus Haltern am See. Ein Konvoi aus Leichenwagen bringt nun die ersten Opfer in die Stadt zurück.
Kommentieren

Trauriger Moment: Germanwings-Opfer treffen in Haltern ein

Trauriger Moment: Germanwings-Opfer treffen in Haltern ein

DüsseldorfEin Konvoi mit Opfern der Germanwings-Katastrophe ist am Mittwoch am Düsseldorfer Flughafen aufgebrochen. Die 16 weißen und schwarzen Leichenwagen machten sich auf den Weg in die Stadt Haltern am nördlichen Rand des Ruhrgebiets.

An Bord des Germanwings-Flugzeugs, das am 24. März in den französischen Alpen zerschellte, war eine Gruppe des Joseph-König-Gymnasiums aus Haltern. Der Spanischkurs war auf dem Rückweg von Barcelona nach Düsseldorf.

Ein Land trägt Trauer
Dom vor Trauergottesdienst
1 von 15

150 Kerzen - 149 für die Opfer und eine für den Piloten - stehen auf einer Treppe vor dem Altar im Dom. Um die Kerze für den Piloten gab es im Vorfeld noch eine Kontroverse. Etwa 500 Angehörige werden zu einem Trauergottesdienst und einem staatlichen Trauerakt erwartet

Gäste der Trauerfeier
2 von 15

Angela Merkel, Bundestagspräsident Norbert Lammert, Daniela Schadt, Partnerin von Joachim Gauck und der Bundespräsident sind unter den Trauergästen im Kölner Dom.

Trauerfeier für Germanwings-Opfer im Kölner Dom
3 von 15

Der Lufthansa-Vorstandsvorsitzende Carsten Spohr (l) und Germanwings-Geschäftsführer Thomas Winkelmann (r) gehen in Köln in den Dom zur Trauerfeier für die Opfer des Absturzes des Germanwings-Fluges.

Trauerfeier im Kölner Dom
4 von 15

Vor dem Dom hat unter anderem die Stadt Köln einen Trauerkranz niedergelegt.

Trauerkranz
5 von 15

Dieser Trauerkranz wurde von der Airline Germanwings niedergelegt.

Trauerfeier für Germanwings-Opfer im Kölner Dom
6 von 15

Polizisten sichern den Kölner Dom vor der Trauerfeier der Germanwings-Katastrophe. Bei dem Absturz in den französischen Alpen waren am 24. März 150 Menschen ums Leben gekommen.

Trauerfeier für Germanwings-Opfer im Kölner Dom
7 von 15

Eine schwarze Schleife mit der Flugnummer der in Frankreich abgestürzten Germanwings-Maschine ist auf einer Tafel vor dem Dom in Köln zu sehen. Hier findet der Ökumenische Gottesdienst für die Opfer des Absturzes statt. Eingeladen dazu hat die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft. Den Gottesdienst leiten der Kölner Kardinal Rainer Woelki und die Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen, Annette Kurschus.

Eine Sondermaschine der Lufthansa hatte am Dienstagabend die ersten 44 der 72 deutschen Opfer zurückgebracht. Die Särge wurden am Mittwoch den Hinterbliebenen übergeben. Der Konvoi soll am Nachmittag in Haltern eintreffen und an der Schule vorbeifahren. Am Straßenrand werden zahlreiche Menschen erwartet.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Germanwings-Katastrophe: Konvoi mit Opfern fährt nach Haltern"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%