Geständnisse eines Ex-Premiers

Tony Blair hat Probleme mit Handys und roten Ampeln

Der kürzlich aus dem Amt geschiedene britische Premierminister Tony Blair hat sich als Handy-Anfänger geoutet. Zu schaffen macht ihm obendrein, dass sein Fahrer nun an roten Ampeln anhalte, anstatt einfach drüberzubrausen.
Der Privatmann Tony Blair auf dem Bahnhof Darlington in England. Foto: ap

Der Privatmann Tony Blair auf dem Bahnhof Darlington in England. Foto: ap

HB LONDON. Er habe nach seinem Rücktritt vor rund zwei Wochen erst lernen müssen, mit dem Mobiltelefon umzugehen, gestand Blair auf einer Wohltätigkeitsveranstaltung am Donnerstagabend in London. Als er es endlich geschafft habe, seine erste SMS abzuschicken, sei prompt die Nachricht zurückgekommen: „Wer sind Sie?“

Auch auf anderen Feldern muss sich der Ex-Premier nach zehn Jahren im Amt seinen Weg noch suchen: Besonders verwirrend finde er es, an einer roten Ampel zu halten - der Fahrer des Regierungschefs habe diese früher immer missachten dürfen.

Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%