Golden Globes
Glanzlose Preisvergabe im Schnelldurchlauf

Bei einer nur halbstündigen Pressekonferenz in Beverly Hills ist die britische Bestsellerverfilmung „Abbitte“ von Regisseur Joe Wright bei der Verleihung der Golden Globes zum besten Kinodrama gekürt worden. Tim Burtons blutrünstiger Musikfilm „Sweeney Todd“ erhielt am Sonntagabend (Ortszeit) die goldene Weltkugel als bestes Musical. Hauptdarsteller Johnny Depp, der für seine Rolle als dämonischer, mordender Barbier erstmals sang, bekam einen Schauspielerpreis.

dpa BEVERLY HILLS. Die traditionelle Gala mit rotem Teppich, exklusiver Abendgarderobe und viel Champagner war wegen des Streiks der Drehbuchautoren abgesagt worden. Die Stars waren der Veranstaltung aus Solidarität mit den Autoren ferngeblieben. Die » Golden Globes gelten als zweitwichtigster US-Filmpreis und als Gradmesser für die Oscar-Verleihung am 24. Februar.

Einige der ganz großen Stars wie Angelina Jolie, George Clooney, Tom Hanks und Julia Roberts gingen bei der Preisvergabe leer aus. Als beste Schauspieler in einem Drama wurden Julie Christie und Daniel Day-Lewis geehrt. 40 Jahre nach ihrem Oscar für „Darling“ bekam Christie die Auszeichnung für ihre Rolle als Alzheimer-Patientin in dem Ehedrama „An ihrer Seite“. Day-Lewis konnte als rücksichtsloser Ölbaron in Paul Thomas Andersons Drama „There Will Be Blood“ punkten. Wichtige Globes gingen an eher düstere Filme. Unter den Werken, die ausgezeichnet wurden, befanden sich mehrere britische Filme und Stoffe.

Laut Filmblatt „Variety“ verfolgten viele Gewinner die im Fernsehen übertragene Zeremonie, bei der die Namen in den 25 Kategorien lediglich heruntergerasselt wurden, in Hotels vor dem Fernseher. Der Verband der Hollywood-Auslandspresse, der die Ehrung vergibt, ließ die Gewinner von Moderatoren verlesen. Mehrere von ihnen äußerten Verständnis für die streikenden Autoren, bedauerten aber die Absage der Show.

Die französische Schauspielerin Marion Cotillard überzeugte die Jury mit ihrer Darstellung von Edith Piaf im Musikfilm „La Vie En Rose“. „Ich kann überhaupt nicht enttäuscht sein“, zitierte „Variety“ die Französin zu der Tatsache, dass ausgerechnet im Jahr ihres Sieges keine pompöse Gala stattfand.

Seite 1:

Glanzlose Preisvergabe im Schnelldurchlauf

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%