Großeinsatz in Berlin
Polizei sprengt verdächtigen Koffer

Eine Bombendrohung hat am Mittwochmorgen für einen Großeinsatz der Polizei in Berlin-Moabit gesorgt. Ein Unbekannter hatte angekündigt, vor einer Ausbildungsstätte einen Koffer zur Explosion zu bringen. Die Berliner Polizei sprengte den Koffer.

HB BERLIN. Nach der Explosion gaben Experten der Polizei Entwarnung. Der Koffer habe keinen Sprengstoff oder ähnliche Substanzen enthalten, sagte ein Polizeisprecher. Die Polizei vermutet, dass die Drohung von einem Schüler der Ausbildungsstätte stamme.

An dem Koffer vor dem Eingang des Oberstufenzentrums Banken und Versicherungen in Berlin-Moabit befand sich den Angaben zufolge ein großer Zettel. Der Schreiber drohte einem Lehrer und warnte, wenn das Gepäckstück geöffnet werde, fliege es in die Luft. Zur Begründung schrieb der Täter, seine „berufliche Karriere“ sei ruiniert, berichtet die Nachrichtenagentur Ddp. Sein letzter Satz: „Tick, Tick, Tick, die Zeit läuft“.

Die Ermittler wollen nun durch Befragungen den Kreis der Verdächtigen eingrenzen. Zudem sollen Vorfälle aus der Vergangenheit rekonstruiert werden. Ermittelt wird wegen Störung des öffentlichen Friedens.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%