Gute Chancen für SpaceShipOne
Zweite Rakete bei Flug um 10-Millionen-Preis explodiert

Im Raumfahrt-Wettlauf um den mit 10 Millionen Dollar (8,3 Millionen Euro) dotierten „Ansari X Preis“ sind binnen zwei Tagen zwei Raketen explodiert. Wie zuletzt bekannt wurde, explodierte nach Angaben des Internetdienstes NewScientist.com die Rakete „Armadillo“ rund 20 Sekunden nach dem Start.

HB WASHINGTON. Einen Tag später, am Sonntag, ging der Traum für zwei 26-jährige Ingenieure aus dem US- Bundesstaat Washington in Flammen auf. Beim Start explodierte ein Triebwerk ihrer unbemannten, sieben Meter langen Rakete „Rubikon 1“.

Am Rennen um den Preis für eine Pioniertat der privaten Raumfahrt beteiligen sich 26 Teams aus 7 Ländern. Bis Januar 2005 muss ein privates Raumflugzeug innerhalb von zwei Wochen zwei Mal bis in eine Höhe von 100 Kilometern an den Rand des Orbits fliegen. Als Favorit gilt das Raketenflugzeug „SpaceShipOne“, das am 21. Juni als erstes privat finanziertes Raumflugzeug eine Höhe von rund 100,1 Kilometern erreicht und damit am Rand des Orbits gekratzt hatte.

Hinter dem Projekt stehen der Luftfahrtpionier Burt Rutan (60) und der Milliardär und Microsoft-Mitbegründer Paul Allen (51). Beiden schwebt vor, innerhalb von zehn Jahren abenteuerlustigen Weltraumtouristen Flüge zum Preis einer Luxuskreuzfahrt anzubieten. Bei einem Vollgas-Test ging nach Angaben des Unternehmens „Armadillo Aerospace“ bereits in einer Höhe von 180 Metern der Treibstoff aus.

Das zuständige Team kommentierte den Verlust mit Humor: „Gute Tests, vollständiger Verlust des Gefährts“, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens aus Mesquite (US-Bundesstaat Texas). Das Scheitern habe einige Daten geliefert, die man schon lange habe gewinnen wollen - allerdings nicht mit diesen Konsequenzen. Beim Start von „Rubikon 1“ explodierte ein Triebwerk, wie der US- Kabelsender MSNBC berichtete. Die zwei Tüftler wollen im September eine neue Rakete an den Start bringen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%