Aus aller Welt
„Gutes tun ist Bestandteil des Geschäfts“

Langsam laufen Eugene Hillery die Schweißperlen in den Nacken. Genau wie im März. Nur damals war der junge Finanzmanager in Kenia, nicht im kalten London.

LONDON. Und in Afrika musste Hillery auch keinen Smoking tragen wie an diesem Abend im Naturkundemuseum. Doch der 31-jährige Ire, der sonst im Dubliner Büro der Softwarefirma Salesforce.com über Abrechnungen schwitzt, wollte unbedingt beim Wohltätigkeitsball seiner Firma dabei sein. Er ist nämlich wegen Kenia hier, wegen Kule und Judy. Und wegen der anderen jungen Frauen der St. Martin Girl’s School in Kibagare.

Eine Woche lang hat Hillery in dem Slum-Vorort von Nairobi neue Computer installiert und die Schülerinnen in die Internetwelt geführt. Freiwillig. Ohne Geld. Auf Kosten seiner Firma. „Eugene ist ein gutes Beispiel dafür, was Unternehmen neben Profit noch schaffen können“, sagt sein Chef Marc Benioff in der mächtigen Museumshalle. Das Mikro pfeift. Die Gäste klatschen.

Gerade bei angloamerikanischen Firmen gehört soziales Engagement dazu – wie Marketing oder Produktentwicklung. Unilever-Boss Niall Fitzgerald hat sich für einen guten Zweck im Marathon abgekämpft, Mitarbeiter des Werbekonzerns WPP organisieren in Ostlondon Weihnachtsfeiern für Arme, und 160 IT-Manager haben in einem Londoner Park übernachtet – und Geld für Obdachlose gesammelt. Mike Short, Manager beim Mobilfunker MM02: „Die Byte-Night hat all meine Erwartungen übertroffen.“ Auch Cisco-Manager Phil Smith verbrachte die Nacht draußen im Schlafsack. „Letztes Jahr haben zwei von uns mitgemacht“, sagt er lachend, „dieses Jahr war der ganze britische Vorstand dabei.“

In Dublin bekommen Obdachlose sogar alle zwei Wochen von Salesforce-Mitarbeitern Suppe ausgeschenkt. Für Vorstandsvorsitzenden Benioff, bekennender Buddhist und auf dem World Economic Forum in Davos zum „Global Leader for Tomorrow“ gewählt, ist dies mehr als eine Geste: „Gutes tun ist bei uns Bestandteil des Geschäfts.“

Seite 1:

„Gutes tun ist Bestandteil des Geschäfts“

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%