H1N1-Virus
Erste Schweinegrippe-Todesfälle in Japan und Südkorea

Japan und Südkorea haben ihre ersten Todesfälle im Zusammenhang mit der sogenannten Schweinegrippe gemeldet. In Japan sind bislang rund 5 000 Schweinegrippe-Fälle registriert, in Südkorea sind es etwa 2 000.

HB TOKIO/SEOUL. Das Gesundheitsministerium in Tokio erklärte am Samstag, ein über 50 Jahre alter Mann sei an dem H1N1-Virus gestorben. Eine Ansteckung über eine Urlaubsreise sei vermutlich auszuschließen, da der Mann anscheinend nicht in Übersee gewesen sei.

In Südkorea starb ein 56-Jähriger nach seiner Rückkehr von einer Thailand-Reise an der Krankheit, wie die Gesundheitsbehörden in Seoul mitteilten.

In Japan sind bislang rund 5 000 Schweinegrippe-Fälle registriert, in Südkorea sind es etwa 2 000.

Weltweit starben bislang 800 Menschen an der Krankheit, die im April in Mexiko ihren Anfang nahm. Im Juni rief die Weltgesundheitsorganisation (WHO) wegen der Schweinegrippe die erste Influenza-Pandemie des 21. Jahrhunderts aus.

In Deutschland sind mehr als 11 000 Menschen infiziert. Ein Todesfall wurde hierzulande bislang nicht gemeldet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%