Haftbefehl erlassen
Todesschütze gesteht weiteren Mord

Zwei Jahre nach dem gewaltsamen Tod der 15- jährigen Sandra aus Wesselburen in Schleswig-Holstein ist der Fall aus Sicht der Ermittler aufgeklärt.

HB WESSELBUREN. Ein junger Mann gestand die Tat, nachdem er wegen eines anderen Tötungsdelikts festgenommen worden war, sagte Oberstaatsanwalt Wolfgang Zepter am Samstag in Itzehoe. Der Ermittlungsrichter erließ Haftbefehl wegen des Verdachts des zweifachen Mordes.

Der 21-jährige Stefan B. war am Freitag gefasst worden, nachdem er einen Autofahrer erschossen hatte. Er hatte in der Nacht zum Mittwoch bei Wesselburen einen zufällig vorbeifahrenden 41-jährigen Erntehelfer aus Wut über die Drängelei eines anderen Autofahrers ausgebremst und mit vier Kugeln in Kopf und Schulter getötet. Unfallspuren am Tatort hatten die Polizei zu dem Schützen geführt. Zwei Jahre zuvor hatte der Arbeiter die Schülerin Sandra Christiansen nach eigener Aussage erwürgt. Er habe die 15-Jährige gekannt und sie in seinem Wagen mit genommen. Nach kurzer Fahrt habe er sein Auto in einen Feldweg gelenkt und das Mädchen nach einem kurzen Streit erwürgt. Ihre Leiche versteckte er 25 Kilometer entfernt in der Nähe von Oldenswort. Arbeiter entdeckten den stark verwesten Körper dort erst Wochen später.

Seite 1:

Todesschütze gesteht weiteren Mord

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%