Heftiges Feuer
Öllager-Explosion im Iran richtet großen Schaden an

In einem iranischen Öllager kam es aus bisher ungeklärten Gründen am Dienstag zu einer Explosion. Über mögliche Opfer gibt es zunächst unterschiedliche Meldungen. Die Feuerwehr kämpft seit Stunden gegen die Flammen.
  • 0

TeheranEine Explosion in einem iranischen Lager für Maschinenöl hat am Dienstag ein heftiges Feuer ausgelöst. Die Feuerwehr brachte den Brand auch nach vier Stunden noch nicht unter Kontrolle.

Nach Angaben lokaler Behörden verursachte die Explosion in der Stadt Ghazwin in Westiran große Schäden. Opfer habe es zunächst keine gegeben. Näheres wollten die Behörden erst bekanntgeben, wenn die Feuerwehr das Feuer ganz gelöscht hat.

Die halbamtliche Nachrichtenagentur Fars berichtete, dass sich die Detonation in einem Lager für Holz und Öl ereignete habe und dass fast 50 Menschen verletzt worden seien. Einige von ihnen waren demnach in kritischem Zustand. Zwei Feuerwehrleute mussten zudem wegen schwerer Rauchvergiftungen behandelt werden, wie die Behörden mitteilten.

Die Behörden hoffen, dass sich das Feuer nicht weiter ausbreitet. Unter dem Lager befindet sich den Angaben zufolge ein riesiger Behälter mit 18.000 Litern Maschinenöl. Außerdem liegt in der Nähe des Lagers eine Holzfabrik.

Bei einer eventuellen Explosion des Ölbehälters würde sich das Feuer auch auf die Holzfabrik ausweiten. Daher müssten alle Menschen in der Nachbarschaft das gefährdete Gebiet vorsichtshalber verlassen, teilten die Behörden mit.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Agentur
ap 
Associated Press / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Heftiges Feuer: Öllager-Explosion im Iran richtet großen Schaden an"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%