Heizölartiger Geruch
Warnung vor übel riechendem Mineralwasser

Deutsche Behörden haben erneut vor übel riechendem Mineralwasser gewarnt. Aus den Kunststoffflaschen einer Wassermarke wurde ein heizölartiger Geruch festgestellt, der bei Verbrauchern zu gesundheitlichen Problemen führen kann.

HB MAINZ. Wie das rheinland-pfälzische Verbraucherschutzministerium am Freitagabend in Mainz mitteilte, wurde bei einer Charge des Wassers der Marke „Valon Quelle ohne Kohlensäure“ ein heizölartiger Geruch festgestellt. Betroffen sei eine 1,5-Liter-Kunststoffflasche mit Mindesthaltbarkeitsdatum 10.05.2008 und der Chargen-Nummer U1 AHFH, die in Rheinland-Pfalz im Lebensmitteleinzelhandel erworben wurde.

Der Geruch wird demnach erst längere Zeit nach Öffnen der Flasche festgestellt. Das Ministerium riet Verbrauchern, Flaschen dieser Marke erst nach längerer Wartezeit nach dem Öffnen auf einen abweichenden Geruch zu prüfen. Bisherige Untersuchungen wiesen darauf hin, dass es sich um Einzelfälle handele.

Bereits vor drei Wochen hatte das bayerische Gesundheitsministerium eine ähnliche Warnung vor Valon-Wasser veröffentlicht. Damals hatte es geheißen, dass einzelne Verbraucher nach dem Genuss über Schwindel, Unwohlsein und Magenbeschwerden geklagt hätten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%