Herbst beginnt auch sonnig
Sonne hat Ausdauer

Auch am Wochende bleibt das Wetter in Deutschland schön und warm: Bei strahlend blauem Himmel sollen die Temperaturen sogar bis auf 30 Grad ansteigen. Das sagte der Deutsche Wetterdienst in Offenbach (DWD) bis Montag voraus.

HB OFFENBACH. Verantwortlich für das Urlaubswetter ist das Sonnenhoch "Quinta". Eine deutliche Wetteränderung sei auch zum Herbstbeginn am Dienstag nicht zu erwarten, meinte Meteorologe Thomas Schmidt. Das sonnige Wetter bleibe erhalten, es werde aber etwas kühler. "Am Montag wird Deutschland vorübergehend von schwachen Tiefausläufern gestreift, die aber kaum wetterwirksam sein werden, ehe sich ab Mittwoch wahrscheinlich ein neues Hoch über Mitteleuropa aufbaut."

Auf optimales Ausflugs- und Grillwetter können sich die Menschen in ganz Deutschland am Wochenende freuen. Dabei wird der Sonntag nach übereinstimmender Vorhersage von DWD und dem Wetterdienst Meteomedia in Bochum sonniger und wärmer als der Samstag. Selbst für ein Bad im See ist es nach den Worten von Schmidt vielerorts noch warm genug: "Viele Badeseen haben noch um die 19 Grad. Das schaffen wir in den meisten Sommern in der Nordsee nicht... Es gibt Sommer, da ist der August nicht so warm, wie jetzt der September."

Viel Sonnenschein, wenige Schönwetterwolken und Temperaturen bis 29 Grad am Oberrhein, lautet die Vorhersage für Freitag. Die Temperaturen steigen am Samstag und Sonntag leicht, auf Werte bis 30 Grad im Südwesten und 21 Grad an der See. Am Samstag ist es an der Küste etwas bewölkt, aber weitgehend trocken. In der Südhälfte Deutschlands gibt es morgens ein paar Nebelfelder, typisch für den Altweibersommer. Am Sonntag ziehen nur im Norden gelegentlich ein paar lockere Wolkenfelder vorbei. Im übrigen Deutschland gehört der Himmel - nach Auflösung der Frühnebelfelder - überall der Sonne.

Auch wenn die Temperaturen bislang leicht über dem langjährigen Durchschnitt lägen, sei alles "total normal", betonte Schmidt. "Es gab schon wärmere Tage im September." Außerdem habe es Anfang des Monats örtlich bereits Bodenfrost gegeben.

Am letzten Sommertag, dem Montag, wird das schöne Wetter ein wenig getrübt: im Westen und Nordwesten Deutschlands ziehen Wolkenfelder auf. Die Temperaturen erreichen aber wieder Werte um 22 Grad im Emsland und bis 30 Grad im Osten und Südosten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%