Hinrichtung gegen Mitternacht Ortszeit
Schwarzenegger lehnt Begnadigung des Todeskandidaten ab

Wenige Stunden vor der geplanten Hinrichtung des US-Todeskandidaten Stanley Tookie Williams (51) hat der kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger ein Gnadengesuch abgelehnt.

HB SAN FRANCISCO. Das teilte ein Sprecher Schwarzeneggers nach Angaben des Radiosenders KCBS am Montag mit. Schreitet nicht noch in letzter Minute ein Bundesgericht ein, wird der verurteilte Mörder und Kinderbuchautor kurz nach Mitternacht Ortszeit (Dienstag 09.01 Uhr MEZ) im San-Quentin-Gefängnis bei San Francisco durch eine Giftspritze sterben.

Seit seinem Amtsantritt hat Schwarzenegger nunmehr drei Bitten um Begnadigung verschiedener Todeskandidaten abgeschlagen. Zuletzt hatte im Jahr 1967 der damalige Gouverneur Ronald Reagan in dem Westküstenstaat ein Todesurteil in eine lebenslange Haft umgewandelt.

Für eine Verschonung des Gründers der berüchtigten „Crips“- Straßengang haben sich zahlreiche Organisationen und Persönlichkeiten, darunter die Menschenrechtsaktivistin Bianca Jagger und Oscar-Gewinner Jamie Foxx, eingesetzt. Seit er von seiner Zelle aus eine Kampagne gegen Gewaltanwendung startete und in einer Serie von Kinderbüchern den Nachwuchs vor einem Leben auf der schiefen Bahn warnte, wurde der Afroamerikaner sechs Mal für den Friedens- und vier Mal für den Literaturnobelpreis nominiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%