Hintergrund: Angst vor der Grippe - Fakten

Hintergrund
Angst vor der Grippe - Fakten

Wer ist betroffen, wie wahrscheinlich ist die Übertragung auf den Menschen, welche Hygienemaßnahmen werden angewendet und was wird in Deutschland unternommen?

Gefährdet sind derzeit Personen, die direkten Kontakt zu Vögeln und deren Ausscheidungen haben, zum Beispiel auf Märkten oder bei der Tierpflege.

Während der Krankenpflege ist eine Übertragung unter Menschen möglich – aber unwahrscheinlich. Der am Wochenende in Vietnam bekannt gewordene Fall zweier Schwestern, die sich möglicherweise bei ihrem erkrankten Bruder angesteckt haben, wurde deshalb nicht als dramatisch eingestuft.

Betroffen sind derzeit Japan, Südkorea, Vietnam, Thailand, Kambodscha, Taiwan, Indonesien, Laos, China und Pakistan.

Durchgegartes Vogelfleisch und gekochte Eier können laut WHO bedenkenlos verzehrt werden.

Grippeimpfstoffe sind gegen die Vogelgrippe nicht wirksam. Der Pharmakonzern Roche erklärte am Wochenende aber, sein Grippemittel Tamiflu könne möglicherweise die Vogelgrippe bekämpfen.

Hygienemaßnahmen gibt es überall in Asien. So werden in Hongkong Aufzüge und Fußmatten regelmäßig desinfiziert. Ausflügler nach Macao müssen Fieber messen lassen. Bei der Galamodenschau zur Hongkong Fashion Week saßen Zuschauer mit Gesichtsmasken im Publikum.

Deutschland strebt einen besseren Schutz gegen gesundheitliche Bedrohungen wie die Vogelgrippe an. Eine Bund-Länder-Arbeitsgruppe will einen entsprechenden Plan vorlegen, sagte am Wochenende der Präsident des Robert-Koch-Instituts, Reinhard Kurth.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%