Hintergrund
Chronik schwerer Flugzeugabstürze im Iran

TEHERAN. Beim Absturz einer iranischen Militärmaschine auf ein Hochhaus in Teheran sind am Dienstag mindestens 119 Menschen ums Leben gekommen. Im Folgenden eine Chronik schwerer Flugzeugabstürze im Iran:

20. April 2005: Am Flughafen Teheran kommt eine Boeing 707 der iranischen Fluggesellschaft mit 157 Passagieren an Bord von der Rollbahn ab und fängt Feuer. Drei Menschen sterben.

23. Dezember 2004: Beim Absturz einer ukrainischen An-140 im Zentraliran werden alle 44 Insassen - Wissenschaftler vor allem aus Russland und der Ukraine - getötet.

25. Juni 2003: Rund 50 Kilometer südwestlich von Teheran stürzt ein Transportflugzeug vom Typ C-130 ab. Sieben Menschen kommen ums Leben.

19. Februar 2003: Eine russische Iljuschin-76 mit Angehörigen der Revolutionären Garde an Bord stürzt in den Bergen im Südosten des Landes ab, 302 Menschen sterben.

3. Juli 1988: Das amerikanische Kriegsschiff „USS Vincennes“ schießt über dem Persischen Golf einen Airbus A300 von Iran Air ab. 290 Menschen werden getötet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%