Hochwasser
Erste Entwarnungen in den Flut-Regionen

Die Lage in den Hochwassergebieten Südbayerns hat sich am Mittwoch entspannt. Während im Voralpengebiet die Aufräumarbeiten begannen, fiel auch die Flutwelle in den tiefer gelegenen Gebieten weniger schlimm aus als befürchtet.

HB MÜNCHEN. Die Behörden in Südbayern hoben für vier Landkreise und die Städte Kempten und Augsburg den Katastrophenalarm auf. An den Unterläufen von Iller, Isar, Inn und Donau richteten die Wassermassen vergleichsweise geringe Schäden an. Der Bund und das Land Bayern kündigten Hilfen für die betroffenen Gebiete an.

Zugleich entzündete sich aber ein Streit über die Hochwasserschutzmaßnahmen Bayerns. Oppositionspolitiker hielten der CSU-Landesregierung vor, aus Sparinteressen wichtige Maßnahmen vernachlässigt zu haben. Auch Bundeskanzler Gerhard Schröder bemängelte, Bayern habe die für Schutzmaßnahmen vorgesehenen Mittel gekürzt.

Die vom bayerischen Landesamt für Umweltschutz vorhergesagte Flutwelle in den Flussunterläufen richtete in München, Regensburg, Ingolstadt und Neu-Ulm vergleichsweise geringe Schäden an. Kritisch war die Lage vor allem in Freising, wo sich Helfer auch in der Nacht zum Donnerstag um die Stabilität der Dämme kümmern werden. In Passau wurden der Rathausplatz und Teile der Altstadt überflutet. Ab Mitternacht rechnete man jedoch auch hier mit einem Absinken der Pegelstände. In zehn Regionen bestand weiter Katastrophenalarm.

Verheerende Überschwemmungen wie am Dienstag im Voralpenland schlossen die Experten jedoch aus. Für die Hochwassergebiete sind zudem nur vereinzelte Regenschauer angekündigt. „Vom Himmel kommt kein Nachschub“, sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes. In den schwer getroffenen Kreisen Oberallgäu und Garmisch-Partenkirchen begannen unterdessen die Aufräumarbeiten. Nur rund drei Prozent der Hochwassergeschädigten erhalten nach Angaben des Bundesverbandes Deutscher Versicherungskaufleute Geld, da ein Großteil keine Elementarschutzversicherung besaß.

Seite 1:

Erste Entwarnungen in den Flut-Regionen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%