Hochzeitspläne am britischen Königshof: William, Harry, Elisabeth und Tony gratulieren Charles und Camilla

Hochzeitspläne am britischen Königshof
William, Harry, Elisabeth und Tony gratulieren Charles und Camilla

Die Nachricht bewegt das gesamte Vereinigte Königreich: Der britische Thronfolger Prinz Charles (56) und seine „ewige“ Geliebte Camilla Parker Bowles (57) werden am 8. April auf Schloss Windsor heiraten. Mit der Ankündigung durch das Büro des Prinzen vom Donnerstag in London endet das jahrelange Gerede um die Liebesbeziehung der beiden.

HB LONDON. Diese Verbindung hatte schon vor der Heirat von Charles mit der 1997 ums Leben gekommenen Diana begonnen. Königin wird Parker Bowles jedoch im Falle der Thronbesteigung durch Charles niemals.

Königin Elizabeth II. und ihr Ehemann Prinz Philip waren die ersten, die dem Paar „die besten Wünsche für die gemeinsame Zukunft“ sandten. Auch die Söhne von Prinz Charles, William (22) und Harry (20), zeigten sich „hoch erfreut“ und teilten mit: „Wir sind beide sehr glücklich für unseren Vater und Camilla und wir wünschen ihnen beiden alles Glück für die Zukunft.“ In diesem Sinn äußerte sich auch der britische Premierminister Tony Blair.

Damit scheint für Camilla die Eiszeit im britischen Königshaus endgültig vorbei. Die Queen war ihr jahrelang konsequent aus dem Weg gegangen. Immer wieder kam es zu Peinlichkeiten bei öffentlichen Veranstaltungen, weil Camilla keine offizielle Rolle in der königlichen Familie einnahm. So durfte sie nicht neben Charles sitzen oder musste sogar die Hintertür nehmen.

Nach der Hochzeit mit Prinz Charles wird es mit diesen „Demütigungen“, so der britische Sender BBC, wohl ein Ende haben. Trotzdem hat sich die königliche Familie hinsichtlich des künftigen Titels von Camilla auf einen Kompromiss geeinigt. Sollte Prinz Charles der Queen auf den Thron folgen, wird Camilla nicht Königin, sondern den Titel „Ihre Königliche Hoheit, Prinzessin Gemahlin“ tragen - mit Rücksicht auf die Gefühle vieler Briten, die „eine Ehebrecherin nicht zur Königin wollen“, erklärte ein Beobachter des Königshauses der BBC.

Nach der Hochzeit wird Camilla zunächst nur „Herzogin von Cornwall“ und nicht wie früher Diana „Prinzessin von Wales“. „Das beweist viel Fingerspitzengefühl“, hieß es in Expertenkreisen. Die britische Öffentlichkeit macht Camilla noch immer für das Scheitern der Ehe von Prinz Charles und Prinzessin Diana verantwortlich. Diana war 1997 bei einem Autounfall in Paris ums Leben gekommen. Ihre Ehe mit Prinz Charles war ein Jahr zuvor geschieden worden. Camilla hatte Charles bereits im Jahr 1970 kennen- und lieben gelernt.

Als erste Reaktion auf die Ankündigung einer königlichen Hochzeit folgten zunächst Spekulationen, ob die Kirche diese Heirat zulassen wird. Doch auch diese Hürde ist genommen: Das Oberhaupt der Anglikanischen Kirche, Erzbischof von Canterbury Rowan Williams, segnete die Heiratspläne ab. „Diese Pläne haben meine volle Unterstützung und stehen im Einklang mit den Richtlinien der anglikanischen Kirche“, sagte der Erzbischof.

Hochzeitsausstatter und -organisatoren äußerten, dass die Hochzeit bereits im Detail und seit Monaten hinter verschlossenen Türen vorbereitet worden sei. Sonst könnte die Trauung gar nicht bereits im April stattfinden, hieß es. Die Experten mutmaßten außerdem, dass Camilla eher im dezenten Kostüm zur Trauung erscheinen wird, als im traditionellen weißen Brautkleid. Miranda Lewis, Spezialistin für High-Society-Hochzeiten, sagte weiter, Prinz Charles werde wohl eher im Anzug als in der Marineuniform können.

Nach einer britischen Fernsehumfrage vom Donnerstag, an der sich 20 000 Zuschauer beteiligten, sprachen sich 68 Prozent gegen die Hochzeit aus, nur 32 Prozent waren dafür. Unter den zahlreichen Touristen vor dem Buckingham Palast gab es verschiedene Meinungen zu der bevorstehenden Hochzeit. „Ich glaube nicht, dass Charles König werden kann, wenn er Camilla heiratet“, sagte eine 58-jährige Lehrerin. „Sie hatte eine Affäre mit dem Prinzen, während beide verheiratet waren, das ist unmöglich“, empörte sich die Frau.

Camilla Parker Bowles wurde 1995 von ihrem Mann geschieden, Charles von Diana ein Jahr später. Die jüngere Generation hat wegen der Hochzeit weniger Bedenken. „Die beiden tun mir leid,“ sagte ein 20-Jährige vor dem königlichen Palast. „Die sind wirklich füreinander bestimmt und mussten viel zu lange warten.“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%