Hohes Venn
Großbrand in belgischem Hochmoor

Das Hohe Venn brennt: beim größten Feuer im belgischen Hochmoor seit 60 Jahren wurde bislang rund ein Fünftel des Naturschutzgebietes vernichtet. Allerdings hat die Feuerwehr den Brand nun unter Kontrolle.
  • 0

EupenEin Großbrand hat rund ein Fünftel des belgischen Naturschutzgebietes Hohes Venn bei Aachen vernichtet. Das Feuer in dem Hochmoor sei unter Kontrolle, sagte Einsatzleiter Claudy Marchal am Dienstag. Zwei Feuerwehrmänner seien bei den Löscharbeiten leicht verletzt worden. Es sei der größte Brand dort seit 60 Jahren. Rund 1000 Hektar seien vernichtet.

„Zur Brandursache kann man noch nicht viel sagen. Offensichtlich war es eine Unachtsamkeit“, sagte Marchal. Wegen der extremen Trockenheit war das Venn für Wanderer gesperrt, an den Randbereichen aber begehbar. Nach Angaben des flämischen Rundfunks VRT waren rund 300 Feuerwehrleute im Einsatz. Sie versuchten auch mit Löschhubschraubern, die Flammen zu bekämpfen.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Hohes Venn: Großbrand in belgischem Hochmoor"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%