Hurrikan im Süden der USA
Hunderte Tote durch „Katrina“ befürchtet

Viele Menschen sind im Süden der USA durch den Hurrikan „Katrina“ ums Leben gekommen. Allein in der Küstenstadt Biloxi im US-Bundesstaat Mississippi könnte „Katrina“ nach Behördenangaben hunderte Menschen das Leben gekostet haben. Die Opfer seien bei der Ankunft einer neun Meter hohen Flutwelle in ihren Häusern eingeschlossen gewesen, sagte ein Sprecher der Stadtverwaltung am Dienstag.

HB NEW ORLEANS. 1969 seien beim Hurrikan „Camille“ 200 Menschen ums Leben gekommen. „Und diesesmal werden es viel mehr sein“, erklärte der Sprecher.

Das ganze Ausmaß der Zerstörung war am Dienstag auch 24 Stunden nach der Katastrophe noch nicht abzusehen. „Die Schäden sind größer als in unseren schlimmsten Befürchtungen“, sagte die Gouverneurin von Louisiana Kathleen Blanco. Ein Ratsmitglied von New Orleans sprach von einer „Kriegszone“. Angesichts von fehlenden Nahrungsmitteln und Trinkwasser berichteten Augenzeugen von immer mehr Plünderungen in der Stadt.

US-Präsident George W. Bush brach angesichts der verheerenden Naturkatastrophe seinen Arbeitsurlaub in Texas ab, um am Mittwoch eine Sitzung des Krisenstabes zu leiten. Das Rote Kreuz in den USA kündigte die größte Hilfsaktion seiner Geschichte an. Die Nationalgarde stellte Hunderte von zusätzlichen Soldaten für die Rettung- und Bergungsaktionen ab.

In New Orleans spielten sich am Dienstag dramatische Szenen ab: Ein Dammbruch setzte 80 Prozent der Stadt unter Wasser, manche Viertel bis unter die Dachkante. Verzweifelte Menschen, die bei Temperaturen von bis zu 33 Grad Celsius Tag und Nacht auf den Dächern ausharren müssen, riefen weiter um Hilfe. Die Küstenwache zog nach Angaben von Sprecher Dave Callahan an Seilen mehr als 300 Menschen in Sicherheit. Ein geflutetes Krankenhaus wurde evakuiert. Eigentümer von Booten wurden von den Behörden angewiesen, diese für die Rettungsaktion zur Verfügung zu stellen.

Seite 1:

Hunderte Tote durch „Katrina“ befürchtet

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%