Hurrikan in der Karibik
„Maria“ auf höchste Kategorie 5 heraufgestuft

Tropensturm „Maria“ hat weiter an Stärke gewonnen. Innerhalb kurzer Zeit wurde der Hurrikan zweimal hochgestuft und hat die höchste Kategorie 5 erreicht. Es wurden Windstärken von 260 Kilometern pro Stunde gemessen.
  • 0

PonceDer Tropensturm „Maria“ bewegt sich nach Einschätzung des Wetterdienstes Météo France langsam vom französischen Überseegebiet Guadeloupe weg. Das Zentrum von „Maria“ sei am frühen Dienstagmorgen (Ortszeit) etwa 20 Kilometer von der Inselgruppe Saintes entfernt gewesen, die südlich der Hauptinsel Guadeloupe liegt, teilte Météo France mit. „Maria hat beim Zug über Dominica leicht an Intensität eingebüßt und ist nun erneut auf Stufe 4“, erklärte der Wetterdienst.

Météo France berichtete von heftigen Regenfällen und starken Winden, die in Böen bis zu 180 Stundenkilometer erreichen könnten. Das Meer sei aufgewühlt, Wellen türmten sich in einer Höhe von bis zu acht Metern auf. Überschwemmungen seien zu befürchten. Laut Präfektur sollen die Menschen vor Ort ihre Häuser oder Unterkünfte nicht verlassen.

Nach derzeitigen Prognosen dürfte „Maria“ einen ähnlichen Kurs wie „Irma“ einschlagen. Der Rekord-Hurrikan hatte vor rund zwei Wochen in der Karibik und im US-Bundesstaat Florida erhebliche Verwüstungen angerichtet. Mehrere Menschen kamen ums Leben.

Der Wirbelsturm hatte in der Karibik hat weiter an Kraft gewonnen und wurde vom Nationalen Hurrikan-Zentrum (NHC) der USA auf die höchste Kategorie 5 heraufgestuft. "Maria" werde zu einem möglicherweise katastrophalen Hurrikan, teilte das NHC in Miami mit. "Maria" ist in diesem Jahr bereits der vierte starke Hurrikan über dem Atlantik - also der Kategorie 3 oder höher. Erst vor zwei Wochen hatte "Irma" die Karibik und Florida heimgesucht.

"Maria" befinde sich rund 70 Kilometer nördlich von Martinique beziehungsweise 25 Kilometer südöstlich von Dominica, teilte das NHC mit. Auf Dominica im Osten der Karibik, das zwischen den zu Frankreich gehörenden Inseln Martinique und Guadeloupe liegt, leben rund 72.000 Menschen.

In der Spitze erreiche der Hurrikan Windgeschwindigkeiten von bis zu 260 Kilometern pro Stunde. "Maria" könne sich im Laufe der Nacht noch weiter verstärken, warnte das Hurrikan-Zentrum. Die Stärke könne in den beiden kommenden Tagen allerdings schwanken.

Auf dem bisherigen Kurs, der dem von "Irma" ähnelt, liegt auch Puerto Rico. Der Gouverneur des US-Territoriums, Ricardo Rossello, rief die Inselbewohner auf, sich auf die Ankunft des Hurrikans vorzubereiten und Schutz zu suchen.

Vor zwei Wochen war "Irma" knapp an Puerto Rico vorbeigezogen. Auf Kuba und im US-Bundesstaat Florida hatte "Irma" schwere Schäden angerichtet. Mehr als 80 Menschen kamen ums Leben, über die Hälfte von ihnen in der Karibik.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Hurrikan in der Karibik: „Maria“ auf höchste Kategorie 5 heraufgestuft"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%