Immer noch keine neue Spur für die Ermittler
Köln: Bombenattentäter war bei Explosion am Tatort

Der Bombenattentäter von Köln-Mülheim muss sich während des Anschlages in unmittelbarer Nähe des Tatorts aufgehalten haben. Nach diesen neuen Erkenntnissen suchen Polizei und Staatsanwaltschaft einen Zeugen jetzt gleichzeitig auch als möglichen Täter. Die Motive für den Anschlag sind auch sechs Tage nach dem Anschlag noch unklar.

HB KÖLN. Der Bombenleger von Köln hat die verheerende Wirkung seines Sprengsatzes wahrscheinlich in unmittelbarer Nähe des Tatorts verfolgt. Nach Erkenntnissen der Ermittler hatte der Funksender, mit dem die Bombe gezündet wurde, eine Reichweite von wenigen hundert Metern. „Der Täter muss sich in dem Bereich noch aufgehalten haben und die Explosion mindestens akustisch wahrgenommen haben“, sagte Oberstaatsanwalt Rainer Wolf am Dienstag in Köln. Auch am sechsten Tag nach dem Nagelbombenanschlag kamen die Ermittler bei ihrer Suche nach den Tatmotiven keinen Schritt weiter. Bei dem Anschlag in einer Straße in Köln-Mülheim, in der überwiegend Türken wohnen und Geschäfte betreiben, waren 22 Menschen verletzt worden.

Den Sprengsatz - bestehend aus einer Gasflasche, Schwarzpulver, einem Funkempfänger und Nägeln - hatte der unbekannte Attentäter per Funk gezündet. Dabei benutzte er den Ermittlern zufolge einen Sender in der Art einer Fernsteuerung für Modellautos oder -schiffe. „Das Gerät könnte aus einem Spielwarengeschäft stammen“, sagte Oberstaatsanwalt Wolf. „Für den Bau des Sprengsatzes sind keine umfangreichen physikalischen Kenntnisse notwendig.“ Das Schwarzpulver könne aus handelsüblichen Feuerwerkskörpern gewonnen werden.

Seite 1:

Köln: Bombenattentäter war bei Explosion am Tatort

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%