In der Nacht
Erdbeben erschüttert England

Schock für viele Engländer im Schlaf: Ein Erdbeben hat in der Nacht das Land von Newcastle im Norden bis nach London im Süden erschüttert. Experten sprechen vom stärksten Beben seit Jahrzehnten. Von ersten Verletzten ist die Rede.

HB MANCHESTER. Ein starkes Erdbeben hat am frühen Morgen die Menschen in England aus dem Schlaf gerissen. Der Erdstoß, der auch im Süden Schottlands zu spüren war, hatte nach Angaben des Britischen Geologischen Dienstes eine Stärke von 5,3 und war damit der stärkste seit 1984. Die Polizei berichtete von leichten Schäden. Ein älterer Mann habe leichte Verletzungen erlitten, als ein Kamin eingestürzt sei, teilte ein Rettungsdienst mit.

„Das war ein sehr heftiges Erdbeben für Großbritannien, im weltweiten Vergleich war es durchschnittlich“, sagte Julian Bukits vom Geologischen Dienst. Das Beben habe sich um 1.56 Uhr Mitteleuropäischer Zeit ereignet. Fast eine Stunde später habe es einen zweiten, schwächeren Erdstoß gegeben. Das Zentrum des Bebens lag in Market Rasen in Lincolnshire, rund 200 Kilometer nördlich von London. In Großbritannien werden nach Angaben von Bukits jährlich etwa 200 Erdbeben verzeichnet. Nur zehn Prozent davon sind allerdings stark genug, um von den Menschen wahrgenommen zu werden.

„Ich lag im Bett und plötzlich gab es einen großen Knall und das Schütteln weckte uns“, sagte Laura Bocock, die in der Nähe von Market Rasen im Nordosten Englands lebt. „Es war wie ein großer Güterzug vor der Eingangstür“, berichtete ein Reporter des Senders Sky News aus Leicestershire. „Das ganze Haus schien zu zittern.“ Auch zahlreiche weitere Menschen in England erklärten, ihre Häuser hätten geschwankt. John Jenkin aus Bourne sagte, der Erdstoß habe in seinem Haus Gegenstände von Regalen stürzen lassen. „Es war die Hölle.“

Wie ihm ging es vielen Engländern: sie rannten vor Schreck aus ihren Häusern auf die Straßen. Betroffene berichteten, ganze Häuser hätten gewackelt, Schranktüren seien aufgesprungen, Alarmanlagen seien losgegangen und Vögel seien aufgescheucht worden. Bev Finnegan aus dem nur acht Kilometer vom Epizentrum entfernten Market Rasen sagte laut BBC: „Ich hatte ehrlich gesagt große Angst. Der Lärm war wirklich, wirklich Furcht einflößend. ... Er war so tief und grollend.“ Man habe geglaubt, das Dach stürze ein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%