In südafrikanischer Mine gefunden
Riesenklunker geht für Millionen über den Tisch

Ein lupenreiner und Walnuss-großer Diamant soll im November für rund 10 Millionen Dollar den Besitzer wechseln. Nie zuvor sei ein schwererer Diamant der wertvollsten Farbklasse D verkauft worden, sagte eine Mitarbeiterin des Auktionshauses Sotheby's am Dienstag in London.

HB LONDON. „D ist das Beste und dieser (Diamant) ist der Allerbeste vom Allerbesten“, sagte sie. Der Edelstein hat ein Gewicht von 103,83 Karat und wiegt damit nur fünf Karat weniger als der Sagen umwobene Koh-i-Noor, der sich im britischen Kronschatz befindet.

Die Geschichte des namenlosen Diamanten, der am 20. November in Genf versteigert werden soll, ist jedoch vergleichsweise profan. Er wurde vor einigen Jahren in einer südafrikanischen Mine gefunden und befindet sich im Besitz des internationalen Diamantenhandelshauses Steinmetz. Das Schleifen des Diamanten in Johannesburg und New York dauerte samt seiner Planung 18 Monate.

Seither wurde er im Smithsonian-Institut in Washington gemeinsam mit sechs weiteren der weltweit bedeutendsten Diamanten ausgestellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%