Indonesien
Leiche von deutschem Wanderer geborgen

Ein deutscher Wanderer ist in Indonesien ums Leben gekommen. Der Mann war in der vergangenen Woche zu einer Tageswanderung auf einen 2200 Meter hohen Vulkan aufgebrochen und nicht zurückgekehrt.
  • 0

BerastagiIndonesische Rettungskräfte haben die Leiche eines vermissten deutschen Wanderers von einem Vulkan geborgen. Der Einsatz in dem rauen und bewaldeten Gelände habe fast sieben Stunden gedauert, ehe der Leichnam am Freitag dem Vater, der Ehefrau und dem jüngeren Bruder des 48-Jährigen übergeben werden konnte, sagte ein Sprecher der Such- und Rettungsteams.

Der Mann war in der vergangenen Woche nicht von einer Tageswanderung zu dem 2200 Meter hohen Vulkan Sibayak zurückgekehrt. Das Hotel, in dem er untergekommen war, meldete ihn daraufhin als vermisst. Rund 150 Menschen suchten nach ihm, auch ein Hubschrauber war im Einsatz. Seine Leiche wurde am Donnerstag in der Nähe eines Wasserfalls von fünf Studenten entdeckt, die auf dem Sibayak gezeltet hatten.

Agentur
ap 
Associated Press / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Indonesien: Leiche von deutschem Wanderer geborgen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%