Initiative „Red“
Bono tauscht Mikro gegen Chefredakteurposten

Der irische Rock-Star Bono von der Band U2 hat für einen Tag die Seiten gewechselt. Als Chefredakteur bei der Londoner Tagezeitung „The Independent“ produzierte der Musiker eine Sonderausgabe mit - nicht ohne Hintergedanken.

HB LONDON. Der irische Rock-Star Bono (46) von der Band U2 hat als Chefredakteur für einen Tag bei der Londoner Tagezeitung „The Independent“ eine Sonderausgabe zu Gunsten der Aids-Hilfe mitproduziert. Das renommierte Blatt erschien am Dienstag unter dem Logo der Initiative „Red“ mit einer Titelseite ganz in Rot und der Schlagzeile „Keine Nachrichten heute“. Ganz unten auf der ersten Seite stand klein gedruckt: „Nur, dass heute 6500 Afrikaner an einer Krankheit starben, die zu behandeln ist.“

Als Kolumnist konnte Bono unter anderen Bob Geldof (54) verpflichten, der die legendären „Live Aid“-Konzerte organisiert und sich für die Hungernden in der Dritten Welt einsetzt. Der „Independent“ will die Hälfte seiner Einnahmen aus der Sonderausgabe an die „Red“-Initiative spenden, die Geld für den Kampf gegen die Immunschwächekrankheit Aids in Afrika sammelt. An dem Projekt beteiligen sich auch die Unternehmen American Express, Gap und Motorola.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%