Internationales Literaturfestival in Edinburgh
Harry Potter muss um sein Leben fürchten

HB EDINBURGH/LONDON. Harry Potter überlebt seine Abenteuer möglicherweise nicht. Joanne K. Rowling (39), Autorin der Romane um den Zauberlehrling mit der Brille, hat am Sonntag bei einer Dichterlesung das letztendliche Schicksal ihres Helden offen gelassen. Beim Internationalen Literaturfestival in Edinburgh, der Heimatstadt Rowlings, sagte sie ihren zumeist jungen Zuhörern auf deren bohrende Fragen: „Er wird bis zum siebten Buch überleben, hauptsächlich, weil ich von euch nicht erwürgt werden will, aber ich möchte nicht sagen, ob er darüber hinaus noch älter wird.“

Derzeit arbeitet Rowling, die mit ihren in zahlreiche Sprachen übersetzten Harry Potter-Büchern reicher als Königin Elizabeth II. geworden ist, am sechsten Band. Nach dem siebten Roman soll eigentlich Schluss sein. Über dessen Titel verriet die Schriftstellerin nichts. In ihrer Heimatstadt war Rowling seit vier Jahren nicht mehr öffentlich aufgetreten.

Das am Wochenende begonnene Literaturfestival reiht sich in mehrere derzeit in der schottischen Hauptstadt laufende Spektakel ein. Bis zum Monatsende werden insgesamt rund eine Million Besucher zum Internationalen Theater- und Musikfestival erwartet. Mit tausenden Konzerten, Aufführungen und Dichterlesungen sind die parallel stattfindenden Festivals eines der größten Kulturereignisse weltweit, wobei nicht unbedingt die Prominenz der Künstler im Mittelpunkt steht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%