Internationales Programm soll noch vor der Fußballweltmeisterschaft starten
Al Dschasira spricht Englisch

Der durch die Veröffentlichung von „Extremisten-Videos“ bekannt gewordene arabische Nachrichtensender Al Dschasira plant noch vor der Fußballweltmeisterschaft ein internationales Programm in englischer Sprache zu starten.

HB LONDON. Der arabische Fernsehsender Al Dschasira will im Juni ein internationales Programm in englischer Sprache starten. „Wenn es keine Probleme gibt, können wir bis zur Weltmeisterschaft auf Sendung sein“, sagte Direktor Nigel Parsons am Dienstag in London. Er bezog sich auf die Fußball-Weltmeisterschaft, die am 8. Juni in Deutschland beginnt.

Ein genauer Sendestart könne noch nicht bekannt gegeben werden, weil die Dauer der Feinabstimmung der Software für das hoch auflösende Fernsehen nicht genau vorhergesagt werden könne. Der im Emirat Katar ansässige Sender soll nach Parsons Worten mit seinem internationalen Programm anfangs in 80 bis 100 Millionen Haushalten über Kabel und Satellit zu empfangen sein. Er rechnet weltweit mit bis zu 50 Millionen Zuschauern. Im Gegensatz zu den großen Nachrichtensendern des Westens wie CNN und BBC World wolle Al-Dschasira aus der Perspektive der Entwicklungsländer über die Welt berichten, sagte Parson.

Al Dschasira wurde vor allem durch exklusiv verbreitete Erklärungen des Moslemextremisten Osama bin Laden bekannt. Der Sender verbreitete zudem immer wieder Videos irakischer Rebellen und Geiselnehmer. Vor allem in den USA wurde er deswegen als Sprachrohr der Extremisten kritisiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%