Internet-Umfrage
Deutschlands Werbe-Liebling

Knapp zwei Monate war das Deutsche Werbemuseum auf der Suche nach der beliebtesten Werbefigur Deutschlands. Zur Wahl standen unter anderem Meister Propper, der Bäremarke-Bär und die Milka-Kuh. Jetzt stehen die Sieger fest.

HB FRANKFURT. Das Deutsche Werbemuseum präsentiert das Ergebnis seiner bundesweiten Kampagne „Deutschland sucht die beliebteste Werbefigur“. Und wen wundert es: Auf der Siegertreppe stehen alte Bekannte. Nahezu 8 500 Menschen haben sich an der Internet-Umfrage beteiligt und für Ihren persönlichen Werbe-Liebling gestimmt.

Nach der Stimmenauswahl stehen nun die Sieger fest: Auf Platz eins hat es unangefochten der Bärenmarke-Bär geschafft - vorwiegend Frauen haben für ihn gerstimmt. Direkt danach, auf Platz zwei, kommen die ZDF-Mainzelmännchen, dicht gefolgt von dem Bären der Toilettenpapiermarke Charmin.

Für die Beliebtheit der Warenwelt-Ikonen spricht neben dieser hohen Beteiligung die Nennung von weiteren 65 Werbefiguren. Denn es gab die Möglichkeit nicht aufgeführte Figuren hinzuzufügen und damit zu wählen.

Die Kampagne fand im Zeitraum vom 7. März bis 30. April auf der Internetseite des Deutschen Werbemuseums statt. Das Durchschnittsalter der Teilnehmer lag bei 36 Jahren, wovon 77 Prozent Frauen und 23 Prozent Männer waren.

Eine abschließende Abstimmungsrunde fand am 29. April bei der Veranstaltung „Nacht der Museen“ in Frankfurt am Main statt. In Kooperation mit dem Museum für Angewandte Kunst Frankfurt hatten die Besucher in den Räumlichkeiten des Museums ein letztes Mal die Möglichkeit, Ihren Favoriten zu wählen.

„Unsere Kampagne war ein großer Erfolg und zeigt, dass Werbung als integraler Bestandteil der Bevölkerung gewertet werden kann“, betont Thomas Feicht, Vorstandssprecher des Deutschen Werbemuseums e. V. „Bemerkenswert ist die Tatsache, dass altbekannte Werbefiguren neben den noch sehr jungen Vertretern aus der Warenwelt gleich stark vertreten sind.“

  www.werbemuseum.de

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%