IRA weist Verwicklung in Raub zurück
Polizei durchsucht wegen Millionenraub Wohnungen in Belfast

Die Polizei hat im Zusammenhang mit dem Millionenraub in Belfast ein Reihe von Wohnungen und Büros in der nordirischen Stadt durchsucht.

HB LONDON/BELFAST. Nach Angaben des politischen Arms der Untergrundorganisation IRA, Sinn Fein, konzentrierte sich die Razzia auf Anhänger der IRA. Diese hatte jedoch bereits am Vortag jede Verwicklung in den Bankraub vom Montag zurückgewiesen, bei dem eine bislang unbekannte Bande umgerechnet knapp 29 Millionen Euro erbeutete.

Nach Angaben der Polizei liegt ein Hauptaugenmerk bei den Ermittlungen auf mehreren paramilitärischen Gruppen in der britischen Unruheprovinz. Allerdings kämen auch rein kriminelle Banden in Frage. Der Coup wurde nach den Angaben mit „militärischer Präzision“ geplant und durchgeführt. Ausgeraubt worden war der Hauptsitz der Northern Bank in Belfast mit deren Bargeldzentrum, das wegen der geschäftigen Vorweihnachtswoche gut gefüllt war.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%